Der Bozen-Krimi: so geht es weiter

Der Bozen-Krimi: Zwei neue Filme der erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe mit Chiara Schoras als „Capo“ Sonja Schwarz kommen. Plus: Episodenguide

Die Südtiroler Bergwelt zeigt sich in den beiden gerade abgedrehten „Bozen-Krimis“ diesmal von einer vielen Zuschauern gänzlich unbekannten, zutiefst in Traditionen verwurzelten Seite: Chiara Schoras taucht im 17. Film „Weichende Erben“ (AT) in ihrer Rolle als Capo Sonja Schwarz in die naturverbundene Welt der Waaler ein, der Wächter der traditionellen Bewässerungskanäle, die schon im 12. Jahrhundert Gegenstand von mit brachialer Gewalt ausgetragenen Streitigkeiten waren und es bis heute sind.

Auch in der streng religiösen Welt der Sutterer scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Der Tod einer jungen Frau erschüttert im 18. Film „Die Todsünde“ (AT) zwar die Mitglieder der erzkonservativen Gemeinschaft, doch die Befragungen verlaufen zäh. Darüber hinaus wirft ein wenige Tage altes Baby auf der Türschwelle von Capo Schwarz Fragen auf … Neben dem Stammensemble Chiara Schoras, Gabriel Raab, Charleen Deetz, Lisa Kreuzer und Hanspeter Müller-Drossaart spielen in Episodenrollen: Oliver Mommsen, Saro Emirze, Sebastian Gerold, Jan Messutat, Oliver Stokowski, Meike Droste, Bert Tischendorf, Linda Berthold, Annalena Hochgruber, Simon Frühwirt, Rojan Juan Barani u. v. a. Gedreht wurde vom 10. Mai bis zum 15. Juli 2022 in Bozen, Brixen, Margreid an der Weinstraße, Schnalstal, Eppan und Umgebung.

17. Film: „Der Bozen-Krimi: Weichende Erben“ (AT)

Beim Joggen entdeckt Kommissarin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) eine Frauenleiche in einem Waal, einem traditionellen Südtiroler Bergwasserkanal, der Felder und Weiden mit Wasser versorgt. Wie sich herausstellt, ist die Bäuerin Therese Pfister (Hanna Binder) ermordet worden – und jemand war bereits vor Sonja am Fundort: Urban Mazur (Saro Emirze), der das Kanalsystem der Waale betreut und das Opfer seit seiner Kindheit kennt. Dass der „Waaler“ weggelaufen ist, verwundert Sonja. Auch Spannungen zwischen den Angehörigen von Therese fallen ihr auf. Die „Capo“ findet zusammen mit ihrem Kollegen Jonas (Gabriel Raab) heraus, dass Therese eine Affäre hatte, ihr Mann Bruno (Sebastian Gerold) heimlich Bescheid wusste und es einen Streit darüber mit seinem Bruder Gernot (Jan Messutat) gab. Als es auf dem Hof von Thereses Bruder Johannes (Oliver Mommsen) einen neuen Leichenfunde gibt und er als Alleinerbe angeblich von nichts weiß, nimmt Sonja die Geheimnisse und Konflikte beider Familien ins Visier.

18. Film: „Der Bozen-Krimi: Die Todsünde“ (AT)

Kommissarin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) findet vor ihrer Tür ein Neugeborenes. Als kurz darauf der Tod einer jungen Frau gemeldet wird, die offenbar von einem Felsen gestoßen wurde, sieht die Kommissarin zunächst keinen Zusammenhang. Ein DNA-Abgleich zeigt jedoch: Helena (Annalena Hochgruber) war die Mutter des Findelbabys – und die Suche nach dem Vater könnte nun auch zum Täter führen. Sonja und ihr Kollege Jonas (Gabriel Raab) finden heraus, dass die unverheiratete junge Frau ihr Kind heimlich austragen und den Kontakt zu ihrer streng religiösen Familie abbrechen musste. Tief taucht die Kommissarin in die orthodoxe Lebensgemeinschaft der Sutterer ein, einer konservativ-gläubigen und erzkatholischen Familiengemeinde, deren Ehrgefühl und Frauenbild sie zum Tatmotiv führen könnte. Verdächtig findet Sonja Schwarz dabei auch die eitle Allmacht, die Franz de Billio (Oliver Stokowski) als deren Oberhaupt auf das gesamte Tal der Sutterer ausübt.

 

Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und ihr Kollege Jonas Kirschbaumer (Gabriel Raab). Bild: Sender / ARD Degeto / Hans-Joachim Pfeiffer
Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und ihr Kollege Jonas Kirschbaumer (Gabriel Raab). Bild: Sender / ARD Degeto / Hans-Joachim Pfeiffer

Der Bozen-Krimi in der ARD-Mediathek

Der Bozen-Krimi in der ARD-Mediathek: zum Nachschauen und Vorausschauen

„DonnerstagsKrimi im Ersten“: Frau Commissario allein gegen die Mafia

Nach dem Weggang ihres Kollegen Capo Matteo Zanchetti übernimmt Frau Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) die Interimsleitung der Kripo Bozen. Doch eine Verschnaufpause ist ihr und ihrem Team auch im neuen Film „Zündstoff“ (AT) nicht gegönnt. Eine Bombenexplosion kurz vor einem geheimen Mafia-Treffen hält alle in Atem und ruft Erinnerungen an ein altes Schreckgespenst wach: den Befreiungssausschuss Südtirol, der in den 1960er Jahren mit Sprengstoffattentaten für Aufruhr sorgte …

Abschied von Tobias Oertel als Capo Matteo Zanchetti

Von den Dolomiten in den heißen, sonnigen Süden: Die süditalienische Hafenstadt Bari und das historische Städtchen Putignano mit seinem farbenprächtigen Karneval werden im „Bozen-Krimi: Blutrache“ zur schicksalsträchtigen Bühne eines fulminanten Showdowns zwischen Capo Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) und seinem Erzfeind und Drahtzieher der Bozener Anschläge, dem gnadenlosen Paten Enzo Saffione (Christian Redl). Diesen überlebt Matteo nur dank der unerschrockenen Hilfe seiner Kollegin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und des freundlichen Taxifahrers Riccardo (Stefano Bernardin), der jedoch ein brisantes Geheimnis hütet. Zurück in Bozen bekommen es Matteo und Sonja in „Tödliche Stille“ mit einem brutalen Gefängnisausbruch, Mord in einer Klettergruppe und einer taubstummen Zeugin (Cordula Zielonka) zu tun …

Für Tobias Oertel ist der elfte auch der letzte Fall im „Bozen-Krimi“: Er verlässt die Reihe auf eigenen Wunsch, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Tobias Oertel: „Ich bin froh und dankbar, Teil dieser erfolgreichen Reihe gewesen zu sein! So wie meine Figur Matteo Zanchetti nun beschließt, neue, andere Wege zu gehen, steht auch mir der Sinn nach Veränderung. Die Dreharbeiten zu den letzten beiden Filmen waren für mich persönlich der Höhepunkt dieser wunderbaren Reise, und ich bin glücklich, mich genau zu diesem Zeitpunkt aus der Reihe zu verabschieden. Südtirol ist mir mit seinem Charme und seiner Lebensfreude über die letzten Jahre ein bisschen zur zweiten Heimat geworden. Das Dolce Vita und die tolle Zeit mit dieser außergewöhnlichen ‚Bozen-Krimi‘-Familie werde ich im Herzen bewahren. Ich bedanke mich bei meinem wunderbaren Team, bei meinen Kollegen Chiara Schoras, Gabriel Raab und Hanspeter Müller-Drossaart, den Regisseuren Marcus Ulbricht und Thorsten Näter, bei meinem Produzenten Eberhard Jost und der Degeto-Redaktion – Diane Wurzschmitt, Sascha Schwingel und Christine Strobl – für die Zusammenarbeit und das Vertrauen! Bella Ciao und Grazie Mille!“ Als Capo Matteo Zanchetti ermittelte Tobias Oertel seit dem ersten „Bozen-Krimi“ an der Seite von Chiara Schoras alias Frau Commissario Sonja Schwarz.

Chiara Schoras: „Fünf Jahre haben Tobias und ich uns durch diese Reihe begleitet und sind gemeinsam mit den Herausforderungen gewachsen. Es war eine besondere Zeit! Ich bin dankbar für diese Erfahrung und wünsche Tobias von Herzen nur das Beste für seine Zukunft.“

Die bisherigen Bozen-Krimis - Episodenguide

  1. Der Bozen-Krimi: Wer ohne Spuren geht (2015)
  2. Der Bozen-Krimi: Das fünfte Gebot (2016)
  3. Der Bozen-Krimi: Herz-Jesu-Blut (2016)
  4. Der Bozen-Krimi: Am Abgrund (2017)
  5. Der Bozen-Krimi: In der Falle (2017)
  6. Der Bozen-Krimi: Leichte Beute (2019)
  7. Der Bozen-Krimi: Falsches Spiel (2019)
  8. Mörderisches Schweigen (2019)
  9. Gegen die Zeit (2019)
  10. Der Bozen-Krimi: Blutrache (2020)
    Capo Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) erfährt, wer sich an ihm rächen möchte: sein Erzfeind Saffione (Christian Redl). Um Sonja, seine Kollegen und deren Angehörige vor dem Mafiaboss zu schützen, will Matteo die Sache persönlich klären. Er fliegt nach Bari, um Saffione zur Strecke zu bringen. Dorthin reist kurz darauf auch Frau Commissario (Chiara Schoras), ebenfalls in privater Mission: Sie fürchtet, dass ihre Stieftochter Laura (Charleen Deetz) in Gefahr sein könnte. Während Sonja den charmanten Taxifahrer Riccardo (Stefano Bernardin) ins Vertrauen zieht, will sich Matteo von niemandem helfen lassen. Er muss aber schon bald feststellen, dass nicht nur Saffione ihn bereits erwartet. In Bozen sucht Jonas (Gabriel Raab) unterdessen einen Ausweg, um seiner Freundin Sofia (Sinja Dieks) zu helfen, der wegen der Schüsse auf die Mafiastatthalterin Giulia Santoro (Susanna Simon) eine Anklage droht.
  11. Der Bozen-Krimi: Tödliche Stille (2020)
    Mafiaboss Saffione (Christian Redl) gelingt bei einem blutigen Überfall auf den Gefängnistransporter die Flucht. Wie Frau Commissario Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und Capo Matteo Zanchetti (Tobias Oertel) anhand der Spuren feststellen, handelt es sich jedoch nicht um eine erfolgreiche Befreiungsaktion, sondern um einen misslungenen Mordanschlag. Nun muss Matteo seinen verwundeten Erzfeind finden, der sich mit einem ortskundigen Häftling in den Bergen versteckt. Auf die Hilfe seiner Kollegin Sonja, deren Flirt mit Riccardo (Stefano Bernardin) ihn schmerzt, möchte Matteo am liebsten verzichten. Doch auch in ihrem aktuellen Ermittlungsfall, dem gewaltsamen Tod von zwei Teilnehmern einer Klettergruppe, führen die Spuren zu den Ausbrechern. Bei der Vernehmung der Überlebenden stößt Sonja jedoch auf Widersprüche, denen sie entschlossen auf den Grund geht.
  12. Der Bozen-Krimi: Zündstof (2020)
    Frau Commissario“ Sonja Schwarz - gespielt von Chiara Schoras - führt allein den Kampf gegen das organisierte Verbrechen weiter und bekommt es im zwölften „Bozen-Krimi“ mit einer brisanten Gemengelage zutun: In Südtirol findet auf Einladung der Mafiastatthalterin Giulia Santoro ein geheimes Treffen der einflussreichsten Bosse zur Vorbereitung eines Milliardenprojektes statt. Als eine Bombe hochgeht, spitzt sich der Machtkampf zwischen Santoro und ihrem Rivalen Lagagna, gespielt von Susanna Simon und Leonardo Nigro, bedrohlich zu. Grimme-Preisträger Kaspar Heidelbach führte Regie bei „Zündstoff“ und drehte zum ersten Mal in den Bunkeranlagen des ehemaligen „Alpenwalls“.
  13. Der Bozen-Krimi: Mord am Penser Joch (2021)
    Andreas Hofers Aufständische gegen Franzosen und Bayern – auf den Südtiroler Berghängen tobt der Freiheitskampf. Doch dann stolpern die Reenactment-Teilnehmer über eine echte Leiche: Johannes Pöschl, Polizist im Ruhestand, wurde von einem Pfeil aus einer Armbrust getötet. Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und ihr Kollege Jonas (Gabriel Raab) stoßen bei dem ungewöhnlichen Mord nicht nur auf Verdächtige aus der Szene, sondern auch auf einen vermeintlich gelösten alten Fall. Währenddessen treibt Mafiastatthalter Lagagna (Leonardo Nigro) seine ehrgeizigen Pläne für ein Pumpspeicherkraftwerk voran. Sein Vertrauter Riccardo (Stefano Bernardin) soll eine Politikerin verführen, um durch Erpressung ihre Stimme zu sichern. Eine erneute Belastung für die Beziehung des Undercover-Ermittlers zu Sonja Schwarz.
  14. Der Bozen-Krimi: Verspieltes Glück (2022)
    Der Holzschnitzer Vitus Höllrigl (Claus Peter Seifert) liegt erstochen in seiner Werkstatt. Doch offenbar hat noch jemand versucht, ihn zu retten. Also Mord im Affekt? Kommissarin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und ihr Kollege Jonas Kerschbaumer(Gabriel Raab) müssen nicht lange nach Verdächtigen suchen, denn durch seine Spielsucht brachte Höllrigl viele gegen sich auf. Als Täter kommt u.a. der Hotelier Staffler (Miguel Herz-Kestranek) infrage, bei dem er hohe Schulden hatte. Auch Höllrigls Tochter Edith (Katja Studt), die sich und ihren schwer kranken Sohn nur mühsam über Wasser hält, hätte ein Motiv. Und welches Geheimnis verband den Ermordeten und die Hebamme Valeria Meixner (Julia Jäger)? Privat entfremdet sich Sonja immer mehr von Riccardo (Stefano Bernardin), da dieser bereit ist, sehr weit – für Sonja zu weit – zu gehen, um den entscheidenden Schlag gegen den Mafiaboss Lagagna (Leonardo Nigro) zu führen.
  15. Der Bozen-Krimi: Vergeltung“ (2022)
    Meran steht unter Scock: Ein Lieferwagen ist in ein gut besuchtes Straßencafé gerast. Einer der Gäste kommt schwer verletzt ins Krankenhaus. Kommissarin Sonja Schwarz (Chiara Schoras) vermutet jedoch, dass es sich „nur“ um eine Warnung gehandelt hat – aber von wem an wen? Ihre ganze Aufmerksamkeit nimmt ein überraschender Besuch aus Frankfurt, Sonjas früherer Dienststelle, in Anspruch. Mike Gerber (Hendrik Duryn), damals mehr als ein Kollege, steht plötzlich vor ihr und scheint mehr über den Zwischenfall zu wissen, als er sagen möchte. Für die impulsive Ermittlerin beginnt nun ein Nervenspiel, das zu einer überraschenden Erkenntnis führt. Bei dem Fall geht es nicht um Einschüchterung oder Erpressung, sondern das Begleichen einer offenen Rechnung – und zwar mit Sonja!
  16. Der Bozen-Krimi: Familienehre“ (2022) Ein spektakulärer Mordfall sorgt für Aufsehen in Bozens Sportwelt: Eishockeystar Marcel Wallner (Felix Everding) ist in der Kabine erstochen worden! Der extrovertierte Torjäger hatte im Team nicht nur Freunde – und vor kurzem sogar eine heftige Prügelei mit Mannschaftskapitän Lucas Ulmer (Andreas Hartner). Auch die dubiosen Geschäfte seines Beraters(Julian Weigend) kommen nun ans Licht. Bei ihren Nachforschungen stoßen „Capo“ Sonja Schwarz (Chiara Schoras) und ihr Kollege Jonas Kerschbaumer (Gabriel Raab) allerdings auf ein weiteres Motiv: Der Ermordete hatte eine Liaison mit Travestie-Sängerin Isabella (Vladimir Burlakov) – Spross der ebenso wohlhabenden wie gesellschaftlich angesehenen Bozener Familie Hofer. Isabellas Ex-Lover Toni Klinger (Rafael Gareisen) gerät ebenso in Sonjas Visier wie Wallners Ehefrau Laura (Zsá Zsá Inci) und Familie Hofer. Sonja entdeckt nach und nach ein Gespinst aus Lügen und Erpressung