3. Altausseekrimi mit Cornelius Obonya kommt!

HEUTE: Kino aus Österreich im Fernsehen – die Sendetermine. Austro-Kinofilm, österreichischer Fernsehfilm, der neue Heimatfilm: Österreich in Film und Fernsehen.

TV-SPIELFILME | NEUE FILME IM TV | FILMREIHEN IM TV | FILMKLASSIKER IM TV | BESTE FILME IM TV | ÖSTERREICHISCHE FILME IM TV | KINDERFILME IM TV | SPEZIAL: HÖRFILME IM TV | SPEZIAL: FILME MIT UNTERTITEL IM TV

 

 

Fortsetzung des Erfolgskrimis: Drehstart für dritten Altaussee-Krimi "Letzte Bootsfahrt": TV-Ausstrahlung 2022

In Altaussee starten im Herbst 2021 die Dreharbeiten für die jüngste fiktionale Eigenproduktion von ServusTV. Der Salzburger Privatsender setzt den dritten Roman „Letzte Bootsfahrt“ aus der erfolgreichen Reihe der Altaussee-Krimis von Herbert Dutzler in Szene. Für Idee, Regie und Drehbuch zeichnet erneut der preisgekrönte Regisseur Julian Pölsler („Die Wand“, „Polt“-Krimis) verantwortlich.

Die Dreharbeiten gehen im September und Oktober in Altaussee und im Salzkammergut über die Bühne. Die Ausstrahlung der Krimi-Verfilmung folgt 2022. In die Rolle des liebenswürdigen und authentischen Dorfpolizisten Franz Gasperlmaier schlüpft dieses Mal Johannes Silberschneider. Sein Pendant, die neue zuständige Ermittlerin Dr. Agathe Herzog, verkörpert Eva Herzig („Landkrimi“). In weiteren Rollen sind u.a. Gerhard Ernst, Aglaia Szyszkowitz, Julia Gschnitzer, Angelika Niedetzky und Martin Leutgeb zu sehen.

Der sympathisch-tollpatschige Dorfpolizist Franz Gasperlmaier aus Altaussee hat es auch in seinem dritten Kriminalfall nicht leicht. In pikanter Pose wird die Leiche eines Geschäftsmannes gefunden. Schnell kommen dubiose Details ans Licht: Bestechung, unseriöse Grundstücksdeals. Immer mehr Puzzleteile fügen ein finsteres Bild aus der Vergangenheit und nach und nach kommt die düstere Seite hinter dem schönen Postkartenidyll zu Tage. Auf den ersten Toten folgt alsbald ein Zweiter und rasch wird klar, dass hier ein Serienmörder auf Rachefeldzug ist. Für Gasperlmaier und seine neue Chefin, Agathe Herzog, vom Bezirkspolizeikommando beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

Gasperlmaier (Cornelius Obonya) und Fr. Doktor Weiss (Barbara Kaudelka) in Altaussee. Bild: Sender / ServusTV / Felix Vratny
Gasperlmaier (Cornelius Obonya) und Fr. Doktor Weiss (Barbara Kaudelka) in Altaussee. Bild: Sender / ServusTV / Felix Vratny

Der zweite Altaussee-Krimi "Letzter Gipfel" mit Cornelius Obonya war am 30. 10. 2021 auf ServusTV Österreich.

Ein mysteriöser Anruf führt den Dorfpolizisten Franz Gasperlmaier auf den Loser, wo gleich zwei Frauenleichen zu seinem neuesten Mordfall werden. Während Gasperlmaier gegen Höhenangst und seinen schwachen Magen kämpft, tun sich für ihn und die strenge Frau Doktor Beate Weiss (Barbara Kaudelka) vom Bezirkspolizeikommando Liezen immer mehr brisante Fragen auf.

Im zweiten Teil der Ausseer Krimi Reihe hat es der einfache Dorfpolizist Franz Gasperlmaier (Cornelius Obonya) gleich mit zwei Leichen zu tun. Ein unbekannter Anrufer führt ihn und seine Vorgesetzten, den gemütlichen Postenkommandanten, Friedrich Kahlß (Gerhard Ernst), und die neue, überkorrekte Kriminalkommissarin, Beate Kohl (Barbara Kaudelka), auf den Loser, wo zwei vermeintliche Absturzopfer geborgen werden. Obwohl die Fundstelle gleich ist, müssen die Todeszeitpunkte mindestens ein Jahr auseinander liegen. Der unschöne Anblick lässt Gasperlmaier nicht nur mit der Höhe, sondern auch mit seinem Magen kämpfen. Doch für solche körperlichen Gebrechen bleibt keine Zeit. Schnell wird klar, dass bei den Abstürzen der beiden Frauen jemand nachgeholfen hat. Ein verwobenes Geflecht aus Liebschaften und Eifersucht fordert diesmal das schräge Ermittler-Duo heraus. Besonders als klar wird, dass beide Morde in Verbindung stehen. Doch wie gewohnt, authentisch und amüsant mit einer gehörigen Portion Lokalkolorit, lösen Gasperlmaier und seine Frau Doktor auch diesen kniffligen Fall.

Erfolgs-Autor Herbert Dutzler beschreibt das wunderschöne Ausseerland und dessen Bewohner in seinen Romanen humorvoll authentisch und zeigt dabei auch die dunklere Seite des Postkartenidylls. Regisseur und Produzent Julian Pölsler ("Die Wand") bringt mit „Letzter Gipfel“ den zweiten mörderischen Fall der Kriminal-Roman-Reihe mit viel Charme, Witz und Lokalkolorit auf den Bildschirm. Besonders den liebevoll gezeichneten Gasperlmaier, etwas ungeschickt, aber stets pflichtbewusst, schließt man sofort ins Herz und fiebert bis zuletzt mit. Spannung und Schmunzeln sind gleichermaßen garantiert.

ServusTV setzt den zweiten Roman „Letzter Gipfel“ aus der erfolgreichen Reihe der Altaussee-Krimis von Herbert Dutzler in Szene. Für Idee, Regie und Drehbuch zeichnet erneut der preisgekrönte Regisseur Julian Pölsler („Die Wand“, „Polt“-Krimis) verantwortlich.

Der erste Altaussee-Krimi „Der letzte Kirtag“ war Ende Oktober 2020 auf ServusTV zu sehen

Die Dreharbeiten gehen im September und Oktober in Altaussee und im Salzkammergut über die Bühne. Die Ausstrahlung der Krimi-Verfilmung folgt 2021. In die Rolle des liebenswürdigen und authentischen Dorfpolizisten Franz Gasperlmaier schlüpft wieder kein geringerer als Cornelius Obonya. Sein Pendant, die zuständige Ermittlerin Dr. Beate Weiss, verkörpert Barbara Kaudelka („CopStories“). In weiteren Rollen sind Gerhard Ernst, Aglaia Szyszkowitz, Julia Gschnitzer, Angelika Niedetzky, Rudi Roubinek und Philipp Hochmair zu sehen.

Ein mysteriöser Anruf führt den Dorfpolizisten Franz Gasperlmaier (Cornelius Obonya) auf den Loser, wo gleich zwei Frauenleichen zu seinem neuesten Mordfall werden. Während Gasperlmaier gegen Höhenangst und seinen schwachen Magen kämpft, tun sich für ihn und die strenge Frau Doktor Beate Weiss (Barbara Kaudelka) vom Bezirkspolizeikommando Liezen immer mehr brisante Fragen auf. Krimi-Autor Herbert Dutzler schafft es das Ausseerland und dessen Bewohner in seinen Romanen bestens und vor allem authentisch in Szene zu setzen und zeigt dabei die dunkle Seite des Postkartenidylls. Mit dem liebenswürdig tollpatschigen Dorfpolizisten hat er einen originellen Ermittler geschaffen, der für Spannung und Schmunzeln gleichermaßen sorgt.