Mittwochs: Dok 1 im Herbst 2021

Dok 1 mittwochs im ORF. Am 29. 9.: Wölfe: Schießen oder Schützen?. Plus: Die Themen der kommenden Wochen.

VORSCHAU auf Dok 1 bis Oktober 2021

Dok 1 am Mittwoch, 29. September 2021, 20:15: Wölfe: Schießen oder Schützen?

Er ist wieder da! Der Wolf ist seit 150 Jahren wieder zurück in Österreich und nun entzweit er das ganze Land. Die einen wollen ihn schützen, die anderen wollen ihn schießen. Immer mehr gerissene Schafe in den Bundesländern, Anti-Wolfs-Proteste auf Tirols Straßen und Geschichten von Wolfsattacken auf Menschen heizen die Debatte an. Aber was ist dran am Wolfs-Alarm? Wird er uns tatsächlich gefährlich oder bringt er sogar mehr Nutzen als Schaden? Laut Tierschützer_innen ist er durch die selben Vorurteile bedroht, wegen denen er ursprünglich ausgerottet wurde. Teile der Bauernschaft vermuten hier aber einen verklärten Blick durch die wildromantische Brille. Zwischen Gewehren, Herdenschutz-Lamas und echten Wölfen erlebt Lisa Gadenstätter das Aufreger-Thema hautnah mit betroffenen Bauern, Tierschützern und Expert_innen.

Kein Dok 1 am Mittwoch, 6. Oktober 2021, 20:15: Pause wegen Fußball live

Dok 1 am Mittwoch, 13. Oktober 2021, 20:15: Dok 1. Bastler, Pfuscher, Häuslbauer

Dok 1 am Mittwoch, 20. Oktober 2021, 20:15: Staatsbürgerschaft - Die heilige Kuh

In wenigen anderen Ländern dieser Welt ist die Staatsbürgerschaft so streng geregelt wie in Österreich. Doppelte Staatsangehörigkeiten werden so gut wie nicht anerkannt und selbst erwachsene Menschen, die hier geboren und aufgewachsen sind, haben oft Schwierigkeiten, wenn sie auch auf dem Papier Österreicher_in werden wollen. So zum Beispiel auch die Rapperin Sokolova oder die Lehrerin Olga Kosanovi?. Beide dürfen hier, in dem Land, das sie Heimat nennen, nicht wählen. Ob man den Zugang zur Staatsbürgerschaft erleichtern sollte, daran scheiden sich aber die Geister. Hilft sie der Integration? Muss man sie sich erst verdienen? Und wie viel ist es eigentlich wert, einen österreichischen Pass zu haben?

Dok 1 am Mittwoch, 27. Oktober 2021, 20:15: Biofleisch

Als Konsument:innen verlassen wir uns gerne auf die hohe Qualität der heimischen Tierprodukte. Kein Wunder, bei all den bunten Logos und den Bildern von glücklichen Schweinen, Rindern und Hühnern, die uns von den Packungen entgegen strahlen. Aber wie sieht die Realität dahinter aus? Diese Dok 1 wirft einen Blick auf die breit gefächerte österreichische Landwirtschaft. Dabei beleuchtet sie die oft unbekannten Richtlinien und Regelungen und zeigt die viel diskutierten Unterschiede zwischen biologischer und konventioneller Landwirtschaft. Vor allem aber setzt sich der Film damit auseinander, wie es den Nutztieren in Österreich und unseren Landwirt:innen momentan wirklich geht. Außerdem besucht Lisa Gadenstätter Höfe, die als Positivbeispiele in der artgerechten Tierhaltung eine Vorreiterrolle einnehmen. Denn auch wenn es noch viel zu tun gibt - es gibt sie bereits, die Betriebe, die das viel beworbene Tierwohl tatsächlich in den Fokus stellen.

Lisa Gadenstätter führt durch eine DOKeins-Reportage. Sie ist – neben Hanno Settele – der zweite ORF-Host für diese Sendeschiene werden. Bild: Sender/ORF
Lisa Gadenstätter führt durch eine DOKeins-Reportage. Sie ist – neben Hanno Settele – der zweite ORF-Host für diese Sendeschiene werden. Bild: Sender/ORF