In der ZDFmediathek: Ein Tag im August – Mauerbau '61

Ein Tag im August – Mauerbau '61: szenische Dokumentation in der ZDFmediathek, mit UT. Verfügbar bis 12. 8. 2022.

Ein Tag im August in der ZDFmediathek

Der 13. August 1961 markiert einen Wendepunkt im 20. Jahrhundert. Wie erlebten die Menschen im geteilten Berlin den Bau der Mauer? Sie wurde zum schmerzhaften Symbol für den Kalten Krieg, die Teilung Deutschlands und der Welt.
Der Film von Florian Huber und Sigrun Laste erzählt das Geschehen vor 60 Jahren aus unterschiedlichen Blickwinkeln, begleitet Zeitzeugen auf ihrem Weg durch jene dramatischen Stunden. Mit Hilfe von Interviews, Spielszenen und historischem Filmmaterial werden persönliche Lebenserinnerungen nachgezeichnet.

ZDFmediathek, ab Sonntag, 8. August 2021, 20.15 Uhr

Ein Tag im August - Mauerbau '61: Viele Menschen versammeln sich aufgeregt am vorläufigen Grenzzaun. Sie sprechen mit Angehörigen und Freunden auf der anderen Seite. Unter ihnen die junge Mutter Ingrid Taegner (Sandija Dovgāne) und ihr Vater. Sie auf der Ost- er auf Westseite. Bild: Sender / ZDF und Andrejs Strokins
Ein Tag im August - Mauerbau '61: Viele Menschen versammeln sich aufgeregt am vorläufigen Grenzzaun. Sie sprechen mit Angehörigen und Freunden auf der anderen Seite. Unter ihnen die junge Mutter Ingrid Taegner (Sandija Dovgāne) und ihr Vater. Sie auf der Ost- er auf Westseite. Bild: Sender / ZDF und Andrejs Strokins