Monitor Berichte zur Zeit

Fr, 12.07.  |  5:00-5:30  |  Das Erste
Untertitel/VT Stereo 
Moderator und Redaktionsleiter Georg Restle. Bild: Sender / Herby Sachs
Moderator und Redaktionsleiter Georg Restle. Bild: Sender / Herby Sachs
* Rechtsruck in der EU: Alles halb so schlimm?
* Russland-Sanktionen: Bundesregierung als Bremser
* Ruanda: Flüchtlingsdeal statt Menschenrechte?
* Galeria Karstadt Kaufhof: Nächste Pleite?

* Rechtsruck in der EU: Alles halb so schlimm?
In der Stichwahl in Frankreich hat der extrem rechte RN sein Wahlziel verfehlt – doch im EU-Parlament ist er stärker denn je. Dort sortieren sich die Blöcke der rechtsextremen und nationalistischen Parteien gerade neu, viele sammeln sich um den ungarischen Staatschef Viktor Orbán. Sein Einfluss auf die EU-Politik könnte damit wachsen – auch wenn das rechte Lager sich in vielen Fragen nicht einig ist.

* Russland-Sanktionen: Bundesregierung als Bremser
Die Ukraine wird von einer neuen Angriffswelle aus Russland überzogen – auch dank Waffen mit westlicher Technologie. Im Juni hat die EU-Kommission ein neues Sanktionspaket beschlossen, um Hightech-Exporte über Drittstaaten nach Russland zu erschweren. Vertrauliche Dokumente der Verhandlungen zeigen, wie die Bundesregierung entscheidende Verschärfungen blockiert und aufgeweicht hat.

* Ruanda: Flüchtlingsdeal statt Menschenrechte?
Ein Flüchtlingsdeal mit Ruanda: Nachdem die neue britische Regierung sich von dem Plan verabschiedet hat, Asylbewerber in das zentralafrikanische Land auszulagern, halten deutsche Unionspolitiker umso mehr daran fest. MONITOR-Redaktionsleiter Georg Restle hat in Ruanda recherchiert, welche Perspektiven Geflüchtete dort wirklich hätten – in einem Land, dessen autokratischer Präsident Kritiker brutal ausschaltet und wo schon jetzt über hunderttausend Geflüchtete in perspektivloser Armut leben.

* Galeria Karstadt Kaufhof: Nächste Pleite?
Nach der dritten Insolvenz von Galeria Karstadt Kaufhof versprachen neue Investoren im April die Rettung des Warenhaus-Unternehmens. Doch was genau der US-Amerikaner Richard Baker und der deutsche Multimillionär Bernd Beetz vorhaben, bleibt bis heute ein Rätsel. Eine intransparente Firmenkonstruktion, die Verlegung des Sitzes nach Luxemburg, fehlende Investitionszusagen – Fachleute sehen bereits die nächste Galeria-Krise kommen.

Moderation: Georg Restle

in Outlook/iCal importieren