Angel of Mine

Fr, 12.07.  |  2:20-3:50  |  ORF 1
Untertitel/VT Dolby Digital  Drama, 2019

Angel of Mine ist ein packender Psychothriller. Regie führte die australischen Regisseurin Kim Farrant. Es handelt sich dabei um eine Neuverfilmung der französischen Vorlage „Das Zeichen des Engels“ von Safy Nebbou.

Lizzie Manning (Noomi Rapace) in Angel of Mine. Bild: Tele 5
Lizzie Manning (Noomi Rapace) in Angel of Mine. Bild: Tele 5
Eindringliches Psychodrama. Noomi Rapace (Stieg Larsson-Reihe: 'Verblendung' - 'Verdammnis' - 'Vergebung') sieht in einem siebenjährigen Mädchen ihre Tochter, die kurz nach der Geburt bei einem Brand ums Leben gekommen ist. Obsessiv nützt sie jede Chance, ihm näher zu kommen - bis sich dessen Familie von ihr bedroht fühlt. Spannungsgeladen und mitreißend!

Vor sieben Jahren hat Lizzie Manning den schlimmsten Alptraum erlebt. Ihr Baby ist kurz nach der Geburt bei einem Krankenhausbrand ums Leben gekommen. Trotz psychiatrischer Behandlung überschattet der Verlust nach wie vor Lizzies Leben. Ihre Ehe mit Mike ist gescheitert, die Beziehung zu ihrem Sohn Thomas ist schwer belastet. Bei einem Kindergeburtstagsfest sieht sie die Siebenjährige Lola und glaubt in ihr ihre verstorbene Tochter zu erkennen. Lizzie versucht alles, um dem Mädchen nahe zu sein. Lolas Mutter Claire will ihre Familie jedoch vor der Stalkerin schützen.

Hauptdarsteller:
Noomi Rapace (Lizzie)
Yvonne Strahovski (Claire)
Luke Evans (Mike)
Pip Miller (Carl)
Richard Roxburgh (Bernard)
Tracy Mann (Lena)
Rebecca Bower (Alice)
Finn Little (Thomas)
Annika Whiteley (Lola)
Regie: Kim Farrant
Drehbuch:
Luke Davies
David Regal
Musik: Gabe Noel
Kamera: Andrew Commis

in Outlook/iCal importieren

Mediathek für ORF 1:

ORF ON + Livestream

Senderinfos zu ORF 1:

ORF 1 – Kontakt & Infos