Donnerstag-Krimi: Der Lissabon-Krimi

Krimis heute im Fernsehen, die besten Krimi-Serien aus Europa im TV! Kult-Ermittler aus Deutschland, Großbritannien, Österreich und dem Norden!

SERIEN-PLANER | SERIEN-NEWS | NEUE SERIEN HEUTE | VORSCHAU: NEUER TATORT | TATORT HEUTE IM TV | KRIMI-SERIEN IM TV

„Der Lissabon-Krimi“: Jürgen Tarrach und Vidina Popov zwischen Verbrechen, Melancholie und Fado. Die Reihe im Überblick.

„Der Lissabon-Krimi“: die Fälle: Österreicherin Vidina Popov ermittelt in Portugal!

  1. Der Tote in der Brandung (2018)
    Verbrecherjagd in Portugals Hauptstadt: Mit Jürgen Tarrach als eigenwilligem Strafverteidiger in der Hauptrolle startet die neue Reihe „Der Lissabon-Krimi“. Der Grimme-Preisträger spielt einen ehemaligen Staatsanwalt, der seinen Gerechtigkeitssinn und den gesunden Menschenverstand über das Gesetz stellt. Newcomerin Vidina Popov verkörpert seine Assistentin Marcia Amaya, die wegen ihrer Roma-Zugehörigkeit immer wieder mit Diskriminierungen zu kämpfen hat. Das gegensätzliche Duo gerät in der Auftaktepisode „Der Tote in der Brandung“ in einen hoffnungslos scheinenden Fall und lernt, sich gemeinsam zu behaupten. Die portugiesische Hauptstadt Lissabon bietet mit ihrem besonderen Licht und morbiden Charme eine malerische Kulisse für den Krimi.
  2. Alte Rechnungen (2018)
    Strafverteidiger Silva ringt mit der Versuchung, sein Berufsethos über Bord zu werfen, um einem Verbrecherboss endlich das Handwerk zu legen. Seine Assistentin Marcia bemüht sich nach Kräften, ihn davon abzuhalten.
  3. Dunkle Spuren (2019)
    Eduardo Silva (Jürgen Tarrach), einst gefeierter Staatsanwalt, kann den Tod seiner Frau nicht verwinden. Weder seine Arbeit als Rechtsanwalt noch die Verantwortung für seine Referendarin Marcia Amaya (Vidina Popov) interessieren ihn. Doch dann erreicht ihn der Hilferuf des in Not geratenen Kleiderfabrikanten Alvez (Martin Umbach), der seine Fabrik in die Luft gesprengt haben soll, um eine hohe Versicherungssumme zu kassieren. Dabei ist eine Näherin ums Leben gekommen. Eduardo trifft auf einen zutiefst verzweifelten Mann, dessen einzige Sorge seiner todkranken Frau gilt. Eduardo erkennt sich in Alvez wieder und glaubt an dessen Unschuld. Nicht so Marcia, die die Tochter der Toten kennt und für die Alvez ein gewissenloser Geschäftsmann ist.
  4. Feuerteufel (2019)
    Zum Leidwesen seine Assistentin Marcia Amaya (Vidina Popov) ist Rechtsanwalt Eduardo Silva (Jürgen Tarrach) nach wie vor wählerisch in der Auswahl seiner Mandanten. Doch die Bitte seines alten Bekannten Gonzalo (Christoph Grunert) kann er nicht abschlagen. Gonzalo hat vor Jahren Eduardos Tochter Ines (Deleila Piasko) bei der Überwindung ihrer Drogensucht geholfen und leitet heute ein Camp für straffällig gewordene Jugendliche. Bei einem Waldbrand kam einer seiner Schutzbefohlenen ums Leben, ein zweiter, David (Luis Pintsch), wurde festgenommen. Gonzalo glaubt fest an Davids Unschuld, die Staatsanwaltschaft sieht das anders: David wurde beim Tatort aufgegriffen, zudem ist er wegen Brandstiftungsdelikten straffällig geworden. Eduardo erkennt hinter Davids Verstocktheit den verzweifelten, einsamen Jungen. Doch ist er wirklich unschuldig?
  5. Der Lissabon-Krimi: Zum Schweigen verurteilt (2020)
    Zu den Schattenseiten der aufregenden Metropole Lissabon gehört das Schicksal von Straßenkindern, die schutzlos Opfer von Gewalt und Missbrauch werden. In ihrem fünften Fall müssen Grimme-Preisträger Jürgen Tarrach alias Strafverteidiger Silva und seine von Vidina Popov gespielte Assistentin Marcia Amaya den Tod eines Jungen aufklären. In Zentrum der Ermittlungen steht ein junger Geistlicher, den sie gegen einen doppelten Verdacht verteidigen müssen: Mord und Pädophilie. In der sensiblen Inszenierung von Tim Trageser leuchtet „Zum Schwiegen verurteilt“ einen komplexen Kriminalfall aus, in dem es neben der spannenden Tätersuche auch um das Verhältnis von Wahrheit, Vorurteilen und falschen Gewissheiten geht.
  6. Der Lissabon-Krimi: Die verlorene Tochter (2020)
    Der von Jürgen Tarrach verkörperte Rechtsanwalt Eduardo Silva wird diesmal in einen besonders heiklen Fall gezogen - es geht um seine Tochter! In „Die verlorene Tochter“ gerät Eduardo, hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seiner Tochter und dem Unverständnis gegenüber ihrem Lebensweg, an seine persönlichen Grenzen. Denn als Ines ihn dieses Mal unerwartet besucht – seit Jahren haben die beiden bestenfalls sporadischen Kontakt – braucht sie kein Geld, es ist schlimmer: Sie hat sich in ihrem Engagement für den Schutz der Umwelt einer Gruppe von Ökoterroristen angeschlossen …
Vidina Popov (Marcia Amaja), Sibylle Tafel (Regie) und Jürgen Tarrach (Eduardo Silva). Bild: Sender / ARD Degeto / Armanda Claro
Vidina Popov (Marcia Amaja), Sibylle Tafel (Regie) und Jürgen Tarrach (Eduardo Silva). Bild: Sender / ARD Degeto / Armanda Claro