Neue Folgen im Oktober TV: Ella Schön – die Herzkino-Reihe

TV-Premiere für zwei neue Filme der "Herzkino"-Reihe am 3. und 10. Oktober im ZDF. Ella (Annette Frier) kommt auf Fischland einfach nicht zur Ruhe: Nicht nur zwischen ihr und ihrem Freund Janis (Josef Heynert) kriselt es, auch die Freundschaft zu Christina (Julia Richter) steht vor einer Zerreißprobe.

Die neue "Herzkino"-Filme mit Annette Frier als "Ella Schön"

In Ellas (Annette Frier) neuem Leben an der Ostsee kehrt keine Ruhe ein: Ein Streit mit Christina (Julia Richter), Liebeskummer und ein längst überwunden geglaubter Tick stellen das Leben der Asperger-Autistin auf den Kopf.

Im 7. Film "Land unter" wird Anwaltsanwärterin Ella zu ihrer eigenen Klientin: Eine Hiobsbotschaft reiht sich an die nächste und bringt Ellas Leben ins Wanken. Freund Jannis (Josef Heynert) reist für mehrere Wochen nach Griechenland, Christinas Ex-Freund Nils (Marc Ben Puch) quartiert sich in der Frauen-WG ein und Ella gerät mit dem Standkorbflechter Utz Börnfeld (Oliver Bröcker) aneinander. Zu allem Übel schleicht sich angesichts der neuen Entwicklungen bei Ella ein Tick ein, den sie schon seit Kindertagen überwunden glaubte. Zwar gibt ihr das Kung-Fu-Training bei Arndt Engler Stabilität, doch die Situation eskaliert: Nach einem frustrierenden Abend, an dem zu viel Schnaps in der Dorfkneipe floss, sitzt Ella am nächsten Morgen verkatert bei der Polizei. Sie soll Utz Börnfeld umgehauen haben.

Zu Beginn des 8. Films  "Familienbande" lässt Jannis eine Bombe platzen: Er hat in Griechenland eine Affäre begonnen, wird Vater und möchte nun eine Familie gründen. Ella, die sich in einer emotionalen Schockstarre befindet, flüchtet sich in ihr Kung-Fu-Training und nähert sich dabei Trainer Arndt Engler weiter an. Und auch Henni (Gisa Flake) scheint Ärger mit ihrem Verflossenen zu haben: Sie wird von der Polizei in der völlig verwüsteten Wassersportschule ihres Ex-Freundes aufgegriffen. Doch Ella findet heraus, dass hinter dem Einbruch etwas ganz anderes steckt.

ZDF, Sonntag, 3. Oktober 2021, 20.15 Uhr, und Sonntag, 10. Oktober 2021, 20.15 Uhr

ZDFmediathek, ab Samstag, 25. September 2021, 20.15 Uhr

Annette Frier als "Ella Schön": ZDF dreht 2021 drei neue Filme fürs "Herzkino"

Auf Fischland geht es drunter und drüber: Die ungewöhnliche Familie von Ella (Annette Frier) und Christina (Julia Richter) wird in drei neuen "Ella Schön"-Filmen vom Schicksal herausgefordert und muss beweisen, dass sie stark genug ist, um jeden seinen ganz eigenen Weg gehen zu lassen. Mitte Juli 2021 haben in Berlin und auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst die Dreharbeiten zur "Herzkino"-Reihe begonnen. Neben Annette Frier und Julia Richter stehen in weiteren Rollen Rainer Reiners, Josef Heynert, Tanja Schleiff, Oscar Brose, Zora Müller, Gisa Flake und viele andere vor der Kamera. Regie führt Holger Haase nach den Drehbüchern von Simon X. Rost und Elke Rössler.

Im Film mit dem Arbeitstitel "Glück der Erde" scheint Ella ihre unerwartete Trennung von Jannis (Josef Heynert) überwunden zu haben. Sie streckt ihre Fühler in Richtung ihres Kung-Fu-Trainers Arndt (Oliver Stein) aus. Bei Christina hingegen deutet sich immer mehr an, dass die Beziehung zu Bens Vater (Marc Ben Puch) keine Zukunft hat. Zumal Ben (Oscar Brose) nach seinem Abitur nun erstmal mit seinen Kumpels nach Berlin reist. Schnell scheint das austarierte Leben der Familie aus der Balance zu geraten. Als Ella sich weigert, Klaras (Zora Müller) Freundin Leonie (Luise Kretschmer) dabei zu helfen, ihr geliebtes Therapiepferd vor dem Schlachter zu retten, reagieren daher alle besonders dünnhäutig. Mit dem Vorwurf, Ella besäße keinerlei mütterliche Qualitäten, löst Christina schließlich ungewollt eine Kettenreaktion aus.

Zu Beginn des zweiten Films mit dem Arbeitstitel "Freischwimmer" leitet Bens Umzug nach Berlin ein neues Kapitel zwischen Ella und Christina ein: Während Christina beginnt, sich nach Veränderung zu sehnen, kämpft Ella darum, dass alles so bleibt, wie es ist. Doch als die beiden nach einer rauschenden Party nackt nebeneinander im Bett aufwachen, und sich an nichts erinnern können, dämmert auch Ella, dass in ihrer Familie Entwicklungen angestoßen wurden, die sich nicht einfach so rückgängig machen lassen. Unterdessen brodelt die Gerüchteküche im Dorf bereits, denn ein leidenschaftlicher Kuss zwischen Ella und Christina ist viral gegangen. Beide versuchen mit allen Mitteln, ihrem Gedächtnis wieder auf die Sprünge zu helfen. Während Christina immer mehr davon überzeugt ist, in Ella verliebt zu sein, stürzt die emotionale Unordnung Ella in ein tiefes Gefühlschaos.

Im Film mit dem Arbeitstitel "Seitensprünge" entwickelt sich ein vermeintlich banaler Fall um einen Führerscheinentzug von Bürgermeisterin Ulla Lüttjens (Tanja Schleiff) zu einem handfesten Ehedrama, bei dem Ella nicht nur juristisches Fingerspitzengefühl braucht. Denn da Ulla von ihrem Mann vor die Tür gesetzt wird, zieht sie kurzerhand bei Ella und Christina ein. Schon bald fliegen die Fetzen. Doch als Ella schließlich auf die Spur von Ullas Geheimnis kommt, raufen sich die beiden Frauen zusammen und werden sogar zu Freundinnen. Christina hingegen bekommt das Angebot, ein Café in Berlin zu eröffnen. Da ihr Ben bereits in Berlin wohnt und ein Tapetenwechsel nach der emotionalen Achterbahn der letzten Monate höchst willkommen wäre, denkt sie ernsthaft darüber nach, ihr geliebtes Fischland zu verlassen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Und auch Ella bekommt ein interessantes Jobangebot und muss plötzlich entscheiden, ob und wie ihr Leben an der Ostsee weitergehen soll. Gestärkt durch ihre Freundschaft zu Christina fasst Ella am Ende einen mutigen Plan.

Die "Herzkino"-Reihe „Ella Schön“ mit Annette Frier in der ZDF-Mediathek ansehen.

Ella Schön in der ZDFmediathek ansehen

Die Herzkino-Reihe mit Annette Frier und Julia Richter im Überblick.

Im Mittelpunkt der "Ella Schön"-Filme  steht die strukturierte Ella (Annette Frier), die sich mit unausgesprochenem "Gefühlskram" schwer tut. Ihren Gegenpol findet sie in der alleinerziehenden Mutter Christina (Julia Richter), zu der sie eine ungewöhnliche Frauenfreundschaft aufbaut.

Gefühlen geht die Versicherungsangestellte Ella Schön (Annette Frier) lieber aus dem Weg. Erst das Aufeinandertreffen mit dem chaotischen Freigeist Christina (Julia Richter) bringt ihre Welt ins Wanken.

Teil 6: Schiffbruch (EA: 2020)

Die ungewöhnliche Wohngemeinschaft von Ella und Christina wird ein weiteres Mal ins Wanken gebracht, als der Vater von Christinas Sohn Ben plötzlich auftaucht und ihn kennenlernen will.

Zudem muss Ella vor Gericht einen Konflikt zwischen Naturschützern und Geschäftsleuten klären, die um einen Hotelbau im idyllisch gelegenen Nothafengebiet streiten. Dass ausgerechnet Christinas Mutter Katrin in den Streit verwickelt ist, macht es für Ella nicht leichter. Denn sie findet heraus, dass hinter Katrins Engagement ein persönliches Geheimnis steckt.

Eigentlich bräuchte Ella nun Christinas Hilfe und Unterstützung, um Katrins komplizierte Emotionen nachvollziehen und die richtigen Schlüsse ziehen zu können, doch diese zeigt ihr die kalte Schulter. Christina wirft ihr vor, hinter ihrem Rücken eingefädelt zu haben, dass Ben mit seinem Vater zu einem einwöchigen Überraschungs-Trip nach London reist. Ella fühlt sich zu Unrecht beschuldigt, und die Fronten verhärten sich. Wird ihre Freundschaft der Belastungsprobe standhalten?

Teil 5: Feuertaufe (EA: 2020)

Auch in den beiden neuen "Ella Schön"-Filmen legt sich die Aufregung auf Fischland nicht: Christinas Sohn Ben ist in einen Autounfall mit Fahrerflucht verwickelt, den seine Freundin Juli verursacht hat. Ella soll Juli vor Gericht verteidigen, doch dafür muss sie erst hinter das Geheimnis des jungen Paares kommen.

Nachdem es im Haus der Familie Kieper gebrannt hat, zieht Ella ins Hotel. Christina kommt mit den Kindern bei ihrer Mutter auf dem Hausboot unter. Obwohl die streng rationale Ella zunächst davon überzeugt ist, dass ihr der Verlust von Haus und Umfeld nichts ausmacht, zeigt sich schon bald, dass ihr die Situation mehr zusetzt als gedacht.

Als es dann auch noch in der Kanzlei ihres Chefs Kollkamp so schlecht läuft, dass er sie freistellen muss, die Beziehung zu ihrem On-Off-Lover Jannis schwer leidet und sie Aussicht auf ihren alten Job in Frankfurt am Main hat, gerät Ellas Fundament auf Fischland ins Wanken.

Teil 4: Sturmgeschwister (EA: 2019)

Im zweiten Film, "Sturmgeschwister", bekommen Ella und Christina neue Mitbewohner: Zwei Mädchen beziehen das Baumhaus im Garten und fordern anwaltlichen Beistand von Ella, weil sie sich von ihren Eltern nicht mehr geliebt fühlen. Christina, die die Familie kennt, versucht zwischen den Parteien zu vermitteln. Doch als klar wird, dass die Eltern Probleme haben, die sie ihren Kindern verschweigen, nimmt Ella den Fall der Mädchen an. Schon bald befinden sich Ella und Christina zwischen den Fronten eines familiären Konfliktes.

Teil 3: Die nackte Wahrheit (EA: 2019)

Ein nackter Mann (Hilmar Eichhorn) sorgt in "Die nackte Wahrheit" für große Aufregung: Während der Einschulungsfeier von Christinas Tochter Klara (Zora Müller) spaziert Holger Packebusch wie Gott ihn schuf durch das Ostseedorf. Schnell nimmt sich Ellas (Annette Frier) Chef, Anwalt Kollkamp (Rainer Reiners), der Sache an. Denn Maik (Stefan Rudolf), Holger Packbuschs Sohn, zweifelt an dessen Lebenstüchtigkeit und strebt ein Betreuungsverfahren an. Während Ella ein Familiendrama zwischen den beiden aufdeckt, entdeckt Christina (Julia Richter) ihre Unabhängigkeit wieder. Sie lässt sich auf ein Abenteuer mit einem Urlauber ein. Ella ist in Sachen Liebe weniger stürmisch: Sie und Jannis (Josef Heynert) wollen alles richtig machen und verabreden sich, ganz klassisch, zu gemeinsamen Dates. Doch die nehmen einen unerwarteten Verlauf.

Teil 2: Ella Schön: Das Ding mit der Liebe (EA: 2018)

Im zweiten Film mit dem Titel "Ella Schön: Das Ding mit der Liebe" heuert Ella bei Rechtsanwalt Kollkamp (Rainer Reiners) an. Ihr erster Fall dreht sich ausgerechnet um eine Freundin von Christina: Köchin Josi (Anna Unterberger) wurde während ihrer Schwangerschaft gekündigt. Doch schon bald kommt Ella dahinter, dass Josi in ein privates Dilemma geraten ist und kein Gericht der Welt ihr helfen kann.

Teil 1: Ella Schön: Die Inselbegabung (EA: 2018)

Zu viel Gefühlskram bereitet Ella Schwierigkeiten. Viele finden das seltsam, sie selbst weiß, was es ist: Asperger. So sagt sie ihren Mitmenschen die Wahrheit stets unverblümt ins Gesicht. Überraschenderweise gewinnt sie genau damit oft ungewollt die Herzen der anderen. In "Ella Schön: Die Inselbegabung" muss sich Ella einer besonderen Herausforderung stellen: Sie findet heraus, dass ihr verstorbener Mann ihr nicht nur ein Haus an der Ostseeküste hinterlassen hat, sondern dass er dort mit der hochschwangeren Christina (Julia Richter) eine zweite Familie gegründet hat.

Ella Schön (Annette Frier). Bild: Sender
Ella Schön (Annette Frier). Bild: Sender