Neue Folgen 2022: Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt

Neue Folgen „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“ bei RTLZWEI im Donnerstag bis 15. September 2022. Sechs neue Folgen der Sozialreportage.

Ausstrahlung ab Donnerstag, den 11. August 2022, wöchentlich um 20:15 Uhr bei RTLZWEI

Ab Donnerstag, 11. August, kehrt „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“ mit sechs neuen Folgen zurück. Die Produktion von SPIEGEL TV begleitet erneut suchtkranke und wohnungslose Menschen in ihrem täglichen Leben. Die Sozialreportage zeigt tiefe Einblicke aus dem Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt, Kiel und erstmals auch aus Bayerns Landeshauptstadt München. Zu sehen gibt es die neuen Folgen wöchentlich um 20:15 Uhr bei RTLZWEI.

Den Auftakt der insgesamt sechs neuen Episoden macht die Folge aus dem Ruhrgebiet. Sabine und Frank haben 2021 ihren Hilfsverein „Menschen ohne Bleibe“ gegründet. Seitdem versorgen sie in Bochum Obdachlose und Hilfsbedürftige mit Lebensmitteln. Das Schönste für die beiden ist, wenn sie für ihre Mühen mit einem Lächeln belohnt werden. „Dachdecker“ bekam seinen außergewöhnlichen Spitznamen, weil er während Dacharbeiten stürzte. Seitdem konnte er sich nicht mehr richtig ins Leben zurückkämpfen. Vor drei Jahren hat er Hündin Frieda geschenkt bekommen, die ihm viel Kraft in schwierigen Lebensphasen auf den Straßen Dortmunds gibt. Der 19-jährige Julian aus Bochum hat bereits zwei Entgiftungen durchgemacht. Der 34-jährige Jan verbrachte viele Jahre seiner Jugend im Heim.

Am Donnerstag, 25. August, gibt „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“ erstmals auch Einblicke in die Drogenszene Münchens. Die 27-jährige Andrea besorgt sich illegal Tabletten auf der Straße. Mit nur 13 Jahren kam sie das erste Mal mit Drogen in Kontakt. Matze lebt bei seiner Mutter. Der 31-Jährige wurde bereits einige Male straffällig und saß bereits eine Haftstrafe ab. Seitdem sein Vater gestorben ist, macht er eine schwierige Zeit durch. Die 39-jährige Jasmin hat den großen Wunsch, ihre Kinder wiederzusehen. Auch ihren Enkelsohn will sie zum ersten Mal in die Arme schließen. Doch vorher muss sie ihr Leben wieder in die richtigen Bahnen lenken.

Die Sendung wird von der SPIEGEL TV GmbH produziert. Die Folgen sind jeweils sieben Tage vor Ausstrahlung bei RTL+ verfügbar und danach weitere 30 Tage kostenlos abrufbar.

Über „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“:

Zwischen Hoffnung und Perspektivlosigkeit, Lichtblicken und Schattenseiten: Seit mehreren Jahren begleitet SPIEGEL TV suchtkranke und obdachlose Menschen in Hamburg, Leipzig, Hannover, Kiel, Köln, im Frankfurter Bahnhofsviertel und neuerdings auch in München und im Ruhrgebiet. Das Leben auf der Straße, außerhalb der „normalen“ Gesellschaft ist für sie eine harte Prüfung. Die Protagonisten und Protagonistinnen vertrauen den Journalisten ihre Geschichten an und berichten mit großer Offenheit über ihre Gefühle, ihre Ängste und ihre Träume.

Obwohl er es nur ungern zugibt, bestimmt Crack Mikes Leben. Dabei nagt oft das schlechte Gewissen an ihm, denn Mike ist Vater. Bild: Sender
Obwohl er es nur ungern zugibt, bestimmt Crack Mikes Leben. Dabei nagt oft das schlechte Gewissen an ihm, denn Mike ist Vater. Bild: Sender

Sendetermine

Über „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“:

Zwischen Hoffnung und Perspektivlosigkeit, Lichtblicken und Schattenseiten: Seit mehreren Jahren begleitet SPIEGEL TV suchtkranke und obdachlose Menschen in Hamburg, Leipzig, Hannover und im Frankfurter Bahnhofsviertel. Das Leben auf der Straße, außerhalb der „normalen“ Gesellschaft ist für sie eine harte Prüfung. Die Protagonisten und Protagonistinnen vertrauen den Journalisten ihre Geschichten an und berichten mit großer Offenheit über ihre Gefühle, ihre Ängste und ihre Träume.

In wahrscheinlich allen großen deutschen Städten gibt es sie: Problemtviertel, in denen Gewalt, Elend und Drogen an der Tagesordnung stehen. „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ zeigt die Polizei beim Einsatz in eben jenen Brennpunktvierteln. Auch Anwohner und Geschäftsleute sowie Menschen, die sonst anonym in der Masse untergehen kommen zu Wort. Drogensüchtige und Kriminelle erzählen ihre Geschichten vom Absturz und ihrem tagtäglichen Kampf ums Überleben. Einer dieser Brennpunkte ist das Bahnhofsviertel von Frankfurt am Main - Heimat der Finanzindustrie und der Europäischen Zentralbank. Doch abseits der Hochhäuser herrscht das blanke Elend: Zwischen Hauptbahnhof und Skyline liegt rund um die Taunus- und Elbstraße das so genannte Bahnhofsviertel, das durch massive Drogenkriminalität bundesweit berüchtigt ist. „Hartes Deutschland - Leben im Brennpunkt“ spricht mit den Betroffenen - und blickt hinter das Schicksal der Drogenabhängigen im Frankfurter Bahnhofsviertel. Dazu zählen auch Michele und Karin. Beide sind seit vielen Jahren obdachlos und abhängig. Etwa einhundert Euro brauchen die Frauen täglich, um ihren Drogenbedarf zu decken. Die Suche nach Stoff und die gegenseitige Unterstützung prägen ihren Alltag.

Die RTLZWEI-Sozial-Reportage begleitet die Polizei beim Einsatz in deutschen Brennpunktvierteln und zeigt ihren unermüdlichen Kampf gegen die Kriminalität. Zu Wort kommen sowohl Anwohner und Geschäftsleute, aber auch Menschen, die sonst anonym in der Masse untergehen: Drogensüchtige und Kriminelle erzählen ihre Geschichten vom Absturz und ihrem tagtäglichen Kampf ums Überleben.

Über Hartes Deutschland - Die Story

In dieser Spezialfolge von „Hartes Deutschland“ geht es nicht mehr nur um Einzelschicksale. Mithilfe von Archivaufnahmen und Experteninterviews wird die Geschichte rund um Frankfurts Drogenszene aufgearbeitet.