Donna Leon - Venezianisches Finale Fernsehfilm Deutschland 2003

Sa, 20.07.  |  20:15-21:45  |  BR
Untertitel/VT Stereo  2003

Tatort Venedig, Hauptrolle: die wunderbare Lagunenstadt! Ein Tipp alllein wegen der traumhaften Kulisse. Venedig-Krimi von Bestsellerautorin Donna Leon.

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch, re.) mit seiner Frau Paola (Julia Jäger, 2.v.re.) besorgen, Sohn Raffi (Patrick Diemling) und Tochter Chiara (Laura-Charlotte Syniawa). Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch, re.) mit seiner Frau Paola (Julia Jäger, 2.v.re.) besorgen, Sohn Raffi (Patrick Diemling) und Tochter Chiara (Laura-Charlotte Syniawa). Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) scheint sich an diesem Fall die Zähne auszubeißen. Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) scheint sich an diesem Fall die Zähne auszubeißen. Bild: Sender

Einsatz in der malerischen Kulisse von Venedig für Brunetti und sein Team. Bild: Sender

Einsatz in der malerischen Kulisse von Venedig für Brunetti und sein Team. Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) im Einsatz in Venedig. Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) im Einsatz in Venedig. Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) steht vor einem Problem. Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) steht vor einem Problem. Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch, Mitte) begibt sich mit Sergente Vianello (Karl Fischer, links) zum Tatort. Bild: Sender

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch, Mitte) begibt sich mit Sergente Vianello (Karl Fischer, links) zum Tatort. Bild: Sender

Der Tod des Stardirigenten Helmut Wellauer gibt Commissario Brunetti Rätsel auf. Viel zu groß ist der Kreis der Verdächtigen, denn der charakterlich umstrittene Maestro hat so manchem seiner Kollegen die Karriere verbaut. Intensive Nachforschungen in der Vergangenheit des Toten führen Brunetti zur überraschenden Lösung: Das Opfer ist in diesem Fall der Täter.

Im Opernhaus von Venedig herrscht große Aufregung: Der berühmte Dirigent Helmut Wellauer (Rudolf Wessely) liegt tot in seiner Garderobe. Ein mehr als auffälliger Geruch nach Bittermandel deutet auf Zyankali.

Commissario Brunetti (Uwe Kockisch) verhört die üblichen Verdächtigen und ist einigermaßen überrascht: Fast alle Kollegen hatten ein Mordmotiv, denn der Maestro war ein höchst unangenehmer Zeitgenosse. Als biederer Moralapostel erpresste er die Verdi-Sängerin Flavia Petrelli (Leslie Malton): Wellauer wollte ihre lesbische Beziehung zu der Archäologin Brett Lynch (Gesine Cukrowski) publik machen.

Brunettis Frau Paola (Julia Jäger) und auch sein Vorgesetzter Patta (Michael Degen) sehen dagegen in Wellauers attraktiver Gattin Elisabeth (Susanna Simon) die Hauptverdächtige - sie ist 40 Jahre jünger als ihr wohlhabender Mann. Dass der Altersunterschied in diesem Fall tatsächlich eine Rolle spielt, findet Brunetti erst auf Umwegen heraus: Die alte Sängerin Clemenza Santini (Gisela Trowe), eine gebrochene Frau, deren Karriere Wellauer einst ruinierte, berichtet dem Commissario von der pädophilen Neigung des hehren Musikgenies.

Brunettis Ermittlungen ergeben, dass der betagte Maestro sogar seine zwölfjährige Stieftochter Alex missbrauchte. Doch seine Frau Elisabeth beschloss, sich zu rächen: Zielsicher nahm sie ihm das Wichtigste in seinem Leben - die Musik. Als Ärztin verabreichte sie ihm ein eigentlich harmloses Antibiotikum, das allerdings bei älteren Menschen zur Taubheit führen kann und auch bei Wellauer entsprechend wirkte. Mit dem Gehör auch um seinen Lebensinhalt gebracht, beschloss der Dirigent, sich umzubringen - allerdings nicht ohne vorher Spuren zu legen, um seine Frau, hinter deren Machenschaften er inzwischen gekommen war, unter Mordverdacht zu bringen. Brunetti steht vor einem moralischen Problem.

Darsteller:
Uwe Kockisch (Guido Brunetti)
Julia Jäger (Paola Brunetti)
Laura-Charlotte Syniawa (Chiara Brunetti)
Patrick Diemling (Raffi Brunetti)
Karl Fischer (Sergente Vianello)
Annett Renneberg (Signorina Elettra)
Michael Degen (Vice-Questore Patta)
Dietmar Mössmer (Alvise)
Ueli Jäggi (Dr. Aurino)
Peter Fitz (Conte O. Falier)
Rudolf Wessely (Helmut Wellauer)
Susanna Simon (Elisabeth Wellauer)
Leslie Malton (Flavia Petrelli)
Gesine Cukrowski (Brett Lynch)
Gisela Trowe (Clemenza Santini)
Regie: Sigi Rothemund
Drehbuch:
Ralf Hertwig
Kathrin Richter
Kamera: Dragan Rogulj
Musikalische Leitung:
Robert Schulte Hemming
Jens Langbein
André Rieu

in Outlook/iCal importieren


Sendetermine