Vier neue Filme abgedreht: Zimmer mit Stall

Zirkusluft, Vorurteile und exotische Tiere: Zwei neue Filme der TV-Reihe „Zimmer mit Stall“ mit Aglaia Szyszkowitz und Friedrich von Thun

Letzte Klappe für zwei neue Filme der beliebten „Endlich Freitag im Ersten“-Reihe „Zimmer mit Stall“ in der Ferienregion Oberbayern. In Hausham und Umgebung entstanden „Ein Pferd geht durch“ (AT) und „Zirkus Poldini“ (AT). Neben den Publikumslieblingen Aglaia Szyszkowitz und Friedrich von Thun sind wieder Philipp Sonntag, Bettina Mittendorfer und Carolin Garnier dabei. In Gastrollen spielen außerdem Ruby O. Fee, Florian Karlheim, Josephine Ehlert u.a. Die Dreharbeiten stellten die Darsteller vor ganz neue Herausforderungen. So absolvierten Friedrich von Thun und Episodenstar Winfried Glatzeder eigens ein Clown-Training beim berühmten Kult-Clown Peter Shub (Circus Roncalli, Cirque du Soleil).

„Zimmer mit Stall“ – Ein Pferd geht durch“ (AT)
Wenn ihn der Hafer sticht, setzt bei Barthl (Friedrich von Thun) die Vernunft aus. Auf der Landstraße liefert sich der übermütige Mofafahrer ein waghalsiges Wettrennen mit einem nichtsahnenden Reiter (Florian Karlheim). Als das Pferd den Mann abwirft, verliert dieser bei dem heftigen Sturz das Gedächtnis. So kommt Sophie (Aglaia Szyszkowitz) auf ihrem Fuchsbichlerhof zu einem hilflos scheinenden Kostgänger, der nicht einmal mehr seinen Namen weiß. Während Barthl schon bald an dessen Zustand zweifelt, findet die Stallwirtin durchaus Gefallen an ihrem charmanten Pflegegast. Leonie (Carolin Garnier) leidet indes unter der Trennung von ihrem Freund Max (Patrick Schlegel). Zum Liebeskummer kommt Ärger über ihre vielbeschäftige Mutter: Sophies Kopf dreht sich pausenlos um Probleme anderer, für ihre eigene Tochter hat sie aber kein offenes Ohr!

„Zimmer mit Stall – Zirkus Poldini“ (AT)
Sophie (Aglaia Szyszkowitz) ist an den alltäglichen „Zirkus“ mit Stallbewohner Barthl (Friedrich von Thun) ebenso wie Überraschungsgäste gewöhnt. Als nahe dem Fuchsbichlerhof ein Zebra und ein Kamel gesichtet werden, zweifelt auch sie kurz an ihrer Wahrnehmung. Doch die Tiere gehören zum Zirkus Poldini, dessen Zelt abgebrannt ist, und damit beginnt eine große Grundsatzdiskussion in der Gemeinde. Die Frage nach Brandstiftung oder Versicherungsbetrug sorgt für Aufregung, und etliche Bewohner zeigen sogar offen ihre Abneigung gegen das „fahrende Volk“. Während Sophie unbürokratisch hilft, ist Barthl wenig begeistert. Als er jedoch den Clown Mateo (Winfried Glatzeder) und dessen Familiengeschichte kennenlernt, setzt auch bei ihm eine Auseinandersetzung mit tiefsitzenden Vorurteilen ein.

Die TV-Reihe „Zimmer mit Stall" ist eine Produktion der Roxy Film GmbH (Produzenten: Andreas Richter, Ursula Woerner und Annie Brunner) im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Inszeniert wurden die Filme von den beiden mehrfach preisgekrönten Regisseuren Sebastian Stern („Ein Pferd geht durch“) und Ngo The Chau („Zirkus Poldini“). Die Drehbücher dazu stammen von Sebastian Goder in einer Bearbeitung von Christian Limmer und Sebastian Stern („Ein Pferd geht durch“) sowie Philipp Weinges und Holger Gotha („Zirkus Poldini“). Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl und Stefan Kruppa (beide ARD Degeto).

Familienzoff auf dem Fuchsbichlerhof: Zwei neue Filme „Zimmer mit Stall“ mit Aglaia Szyszkowitz und Friedrich von Thun abfgedreht!

Drehende - Zimmer mit Stall

Im August 2020 wurden die Dreharbeiten zu einem neuen Film der beliebten TV-Reihe „Zimmer mit Stall“ (durchschnittlich über vier Millionen Zuschauer) im schönen Oberbayern beendet. „Barthls Tochter“, so der Arbeitstitel, entstand unter Corona-bedingten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in Hausham und Umgebung. Seit Mittwoch wird der zweite Film „Ein Sommernachtstraum“ (AT) gedreht.

Unverhofft kommt oft: Zwei Begegnungen aus heiterem Himmel konfrontieren Sophie und Barthl mit ungeklärten Fragen ihrer Vergangenheit – und lassen die beiden Streithähne hoffen, dass einer von ihnen den Fuchsbichlerhof bald verlassen könnte. Neben Aglaia Szyszkowitz und Friedrich von Thun spielen u. a. Brigitte Hobmeier als Barthls Tochter, Eleonore Weisgerber als Sophies Schwiegermutter, Hans-Jochen Wagner als Sophies ehemaliger Schulfreund sowie Christine Ostermayer und Hark Bohm als lebensmüdes Ehepaar.

„Zimmer mit Stall – Barthls Tochter“ (AT)
Barthl (Friedrich von Thun) erhält eine Postkarte, die ihn zutiefst berührt: Seine Tochter Johanna (Brigitte Hobmeier), die den Fuchsbichlerhof vor 23 Jahren im Streit verließ, bietet ihm ein Wiedersehen an. Natürlich möchte er nichts lieber, als sich mit ihr zu versöhnen. Und doch braucht der Dickschädel einen Anstoß von Sophie (Aglaia Szyszkowitz), um über seinen Schatten zu springen. Höchstpersönlich – und nicht ohne Hintergedanken – chauffiert Sophie ihren ungeliebten Stallgast zu seiner Tochter, die im Allgäu bei einem Umweltprojekt arbeitet. Dort erlebt Barthl eine überaus freudige Überraschung. Mulmig wird Sophie derweil bei einem älteren Gästepaar (Christine Ostermayer und Hark Bohm), das sich auf dem Fuchsbichlerhof einquartiert hat. Ein vorgefasster Abschiedsbrief, der ihr zufällig in die Hände fällt, lässt bei Sophie die Alarmglocken läuten …

„Zimmer mit Stall“ – Ein Sommernachtstraum“ (AT)
Pensionswirtin Sophie (Aglaia Szyszkowitz) hat sich ihren Job als ehrenamtliche Bürgermeisterin anders vorgestellt: Erst wenige Monate im Amt, funktioniert nicht einmal mehr die Müllabfuhr! Um die Situation zu entschärfen, lagert sie – sehr zum Unmut von Barthl – den kompletten Gemeindemüll auf dem Fuchsbichlerhof zwischen. Ihr zur Hand geht Pensionsgast Felix (Hans-Jochen Wagner), den Sophie seit Schulzeiten kennt. Zu ihrem eigenen Erstaunen gefällt ihr der sportliche Abenteurer ausgesprochen gut! Doch dann kreuzt überraschend ihre Schwiegermutter Brigitte (Eleonore Weisgerber) auf, um in letzter Sekunde Sophies Scheidung zu verhindern und sie nach Paris zu ihrem Exmann Philippe zu lotsen. Die Grande Dame spannt für ihren intriganten Geheimplan auch Stallbewohner Barthl (Friedrich von Thun) ein, der Sophie keine Träne nachweinen würde.

Zimmer mit Stall – die Reihe

1. Zimmer mit Stall (2018)

Fast fünf Millionen Zuschauer verfolgten 2018 den ersten Film der ARD-Degeto-Reihe „Zimmer mit Stall" mit Aglaia Szyszkowitz als Pensionswirtin und Friedrich von Thun als ungebetenem Dauergast.

2. Zimmer mit Stall - Tierisch gute Ferien"(EA: Juni 2019)

Während die Ex-Städterin und immer noch klamme Pensionswirtin Sophie in „Tierisch gute Ferien" mit einer mutigen Großinvestition die Flucht nach vorn antritt, kämpft der urbayerische Griesgram Barthl mit List und Tücke dafür, dass auf dem traditionsreichen Hof alles beim Alten bleibt.

3. „Zimmer mit Stall - Berge versetzen" (EA: Juni 2019)

 Dass jedoch ein vertrauensvolles Miteinander viel schwerer ist als ein schonungsloses Gegeneinander lernen Sophie und Barthl in „Berge versetzen". Um die Idylle auf dem Fuchsbichlerhof zu retten, müssen sich die beiden Erzfeinde zusammentun und so etwas wie Teamgeist entwickeln. Für Urlaubsfeeling sorgen die Naturkulisse Oberbayerns mit saftigen Wiesen und einem imposanten Bergpanorama.

4. „Zimmer mit Stall – Feuer unterm Dach“ (EA: 2020)
Es hat gebrannt in Barthls Stall. Um die dringend notwendige Renovierung durchzuführen, sind Sophie und Barthl abermals gezwungen zusammenzuarbeiten. Denn die Versicherung zahlt nur, wenn ein psychologisches Gutachten bestätigt, dass das Feuer aufgrund von Barthls Unzurechnungsfähigkeit entstanden ist. Also überredet Sophie Barthl, der zuständigen Gutachterin vorzuspielen, nicht Herr seiner Sinne gewesen zu sein. Doch das geht gehörig schief – und Barthl landet in der Psychiatrie. Sophies neue Pensionsgäste unterdessen planen akribisch eine Hochzeit auf dem Hof, doch Braut Veronika und ihre Eltern sind sich uneinig. Veronika muss lernen, für sich einzustehen, und findet in einem schwarzen Schaf tierischen Beistand.

5. „Zimmer mit Stall – Die Waschbären kommen“ (EA: 2020)
Auf dem Fuchsbichlerhof herrscht reges Treiben. Neue Gäste aus Berlin reisen an – und die fünfköpfige Familie aus der Hauptstadt bereitet dem ländlichen Idyll vorerst ein Ende. Der Nagelstylistin und Mutter Janine, ihrem hypochondrischen Freund Axel sowie den beiden Teenagern Patrick und Britta fehlen die nötigen Umgangsformen. Nur das Nesthäkchen, die achtjährige Mandy, gewinnt Barthls und Sophies Herz. Während Barthl sich vornimmt, das hochbegabte Mädchen vor ihrer proletarischen Familie zu schützen, versucht Sophie, positiven Einfluss auf Mutter Janine auszuüben. Als Sophie dann auch noch als Bürgermeisterin gegen Barthls Bruder Ludwig kandidiert, ist Aufruhr vorprogrammiert. Denn die Wiesenrieder Damen sind sich einig: Frauen an die Macht!

Sophie (Aglaia Szyszkowitz) wagt einen Neuanfang und hat den Fuchsbichlerhof gekauft. Nichtsahnend, dass der grantige Barthl (Friedrich von Thun) ein lebenslanges Wohnrecht im Stall hat und alles versucht, um sie zu vergraulen. Bild: Sender / ARD Degeto / Hendrik Heide
Sophie (Aglaia Szyszkowitz) wagt einen Neuanfang und hat den Fuchsbichlerhof gekauft. Nichtsahnend, dass der grantige Barthl (Friedrich von Thun) ein lebenslanges Wohnrecht im Stall hat und alles versucht, um sie zu vergraulen. Bild: Sender / ARD Degeto / Hendrik Heide