Was kommt am Sonntag im KinoFestival im Ersten?

Das bringt das KinoFestival im Oktober sonntags im Ersten: Ausgezeichnete Kinofilme für Cineasten: Die Filme, die Sendetermine!

Vorschau: Was bringt das KinoFestival im Ersten bis November 2021?

KinoFestival im Ersten am Sonntag, 3. Oktober 2021, 00:20

Der weiße Äthiopier
Spielfilm Äthiopien/Deutschland 2015

Aus Häftling Frank Michalka wird niemand schlau: Gleich beim ersten Freigang überfällt er eine Bank, lässt sich dort völlig apathisch von der Polizei festnehmen und unternimmt, zurück im Gefängnis, einen Selbstmordversuch. Erst die engagierte Referendarin seines Pflichtverteidigers schafft es, den furchteinflößenden Einzelgänger endlich zum Sprechen zu bringen. In seiner Geschichte, die von viel Leid in Deutschland und einem glücklichen Neuanfang in Äthiopien handelt, liegt die einzige Hoffnung auf ein mildes Urteil. Michalka muss aber die Kraft aufbringen, um selbst vor Gericht für eine neue Chance zu kämpfen.

 Das Leben von Frank Michalka (Jürgen Vogel, neben Sayat Demissie) ist eine einzige Demütigung, bis er in Äthiopien eine zweite Chance bekommt und dort ein neues Leben beginnt. Bild: Sender / Martin Menke

KinoFestival im Ersten am Sonntag, 10. Oktober 2021, 00:45

3 Türken & ein Baby
Spielfilm Deutschland 2015
 
Zum Glück müssen das ihre Eltern nicht mehr erleben! Die Junggesellen Celal (Kostja Ullmann), Sami (Kida Khodr Ramadan) und Mesut (Ekrem Bora alias Eko Fresh) wohnen immer noch unter einem Dach, der Brautladen der Familie steht vor der Pleite und ihr Vermieter droht mit Zwangsräumung. Um nicht auf der Straße zu landen, versetzen sie sogar den Schmuck ihrer verstorbenen Mutter, den diese ihnen als Notgroschen vermacht hat. Weil Celal beim Pfandleiher dafür zu wenig bekommt, versucht der frühere Kleinkriminelle sein Glück in der Spielbank - und verliert alles bis auf den letzten Cent.

KinoFestival im Ersten am Sonntag, 17. Oktober 2021, 00:05

Die Blumen von gestern
Spielfilm Deutschland/Österreich 2019

Toto (Lars Eidinger) ist schlechter Laune, als er erfährt, dass Balti (Jan Josef Liefers) die Leitung des Holocaust‐Kongresses an seiner Stelle übernehmen soll. Bild: Sender / DOR FILM / Edith Held

Totila Blumen ist Holocaust-Forscher. Als solcher versteht er keinen Spaß. Weder im Allgemeinen noch im Besonderen, wenn seine Kollegen versuchen, aus einem Auschwitz-Kongress ein werbefinanziertes Medien-Event zu machen und somit das Erbe des gerade erst verstorbenen und von Totila hoch verehrten Professors Norkus mit Füßen treten. Als man ihm die sehr junge und sehr nervige französische Studentin Zazie als Praktikantin vor die Nase setzt, die ihm folgt wie ein Hündchen und mit seinem direkten Vorgesetzten ein Verhältnis hat, ist der stets ernst und überlegt dreinblickende Totila am Ende.

KinoFestival im Ersten am Sonntag, 24. Oktober 2021, 23:50

Paula
Spielfilm Deutschland 2016

Carla Juri als Paula. Bild: Sender / WDR / PANDORA Film / Martin Menke

Deutschland um das Jahr 1900: Die selbstbewusste Paula Becker (Carla Juri), Tochter aus einer konservativen Beamtenfamilie, möchte über ihr Leben selbst entscheiden. Anstatt dem Rat ihres Vaters zu folgen, sich einen Ehemann oder eine Anstellung in höheren Kreisen zu suchen, schließt sie sich der Künstlerkolonie in Worpswede an, um Unterricht in Malerei zu nehmen. Dort lernt sie den aufstrebenden Dichter Rainer Maria Rilke (Joel Basman), die ambitionierte Bildhauerin Clara Westhoff (Roxane Duran) und den anerkannten Landschaftsmaler Otto Modersohn (Albrecht Schuch) kennen. In Otto glaubt sie nicht nur einen Seelenverwandten, sondern auch den richtigen Partner fürs Leben gefunden zu haben

KinoFestival im Ersten am Sonntag, 31. Oktober 2021, 00:05

Die Dunkle Seite des Mondes
Spielfilm Deutschland/Luxemburg 2015

Sam Bell (Sam Rockwell) arbeitet  im Auftrag eines globalen Energiekonzerns auf dem Mond. Bild: Sender / rbb / ARD Degeto

Wirtschaftsanwalt Urs Blank (Moritz Bleibtreu) ist der unangefochtene Star auf seinem Gebiet. Er ist erfolgreich, hat Geld und die für ihn perfekte Frau (Doris Schretzmayer). Als sich aufgrund seiner harten Verhandlungstaktik ein Geschäftspartner umbringt, fängt Urs an, sein bisheriges Leben in Frage zu stellen. Vielleicht auch deshalb fühlt er sich so zu Lucille (Nora von Waldstätten) hingezogen, die ihm mit ihrem alternativen Lebensstil eine ganz neue Welt eröffnet - und ihn zu einem Trip mit halluzinogenen Pilzen verführt. Mit schweren Folgen für Blank, denn nach dem Trip verändert sich seine Persönlichkeit und bringt seine dunkle Seite zum Vorschein: Der zivilisierte Anwalt wird zu einem instinktgetriebenen Individuum und unberechenbaren Mörder. Zutiefst verunsichert von seiner Wandlung flüchtet sich Blank aus seinem alten Leben in den Wald, um dort nach einem Gegenmittel für den missglückten Pilztrip zu suchen. Doch für seinen skrupellosen Mandanten Pius Ott (Jürgen Prochnow) ist der unberechenbare Blank eine tickende Zeitbombe geworden, denn er droht dessen größten Fusions-Deal zu gefährden. Urs Blank wird zum Gejagten - und sein Kampf um seine Rückkehr in die Zivilisation zum Wettlauf um sein Leben ...