Neues von Sörensen und Bjarne Mädel

Sehenswerte Free-TV-Premieren und Vorschau auf die kommenden Erstausstrahlungen.

Bjarne Mädel inszeniert und spielt erneut Sörensen – auf den erfolgreichen NDR Film „Sörensen hat Angst“ folgt „Sörensen fängt Feuer“

Sörensen ermittelt weiter: Bjarne Mädel inszeniert derzeit den zweiten Fall mit dem Kriminalhauptkommissar und übernimmt erneut auch die Hauptrolle. „Sörensen fängt Feuer“ entsteht im Auftrag des NDR vom 8. November bis zum 7. Dezember in den Landkreisen Friesland (Varel) und Wesermarsch (Butjadingen, Brake). Katrin Wichmann und Leo Meier sind weiter als Sörensens Kollegen Jennifer und Malte dabei. Neu hinzu kommen die Schauspielerinnen und Schauspieler Luise Heyer, Karoline Eichhorn, Lina Beckmann, Edita Malovčić, Liv Clasvogt, Joachim Meyerhoff, Michael Maertens sowie Godehard Giese. Das Erste und die ARD Mediathek werden den Krimi voraussichtlich im kommenden Jahr zeigen.

Das übrige Team ist dasselbe wie beim Erfolgs-Auftakt „Sörensen hat Angst“: Das Drehbuch schrieb Sven Stricker nach seinem gleichnamigen Roman, Kameramann ist wieder Kristian Leschner, Szenenbildnerin Vicky von Minckwitz. Produziert wird „Sörensen fängt Feuer“ abermals von Jakob Claussen und Uli Putz (Claussen+Putz Filmproduktion). Herstellungsleiter ist Jens Oberwetter, Produktionsleiter Pascal Biermann. Gefördert wird der Film mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen / Bremen mbH. Die Redaktion haben Christian Granderath und Philine Rosenberg (beide NDR).

Zum Inhalt: Sörensen kämpft gegen die eigenen Dämonen, seit er die Medikamente gegen seine Angststörung abgesetzt hat. Da taucht in der kleinen friesischen Gemeinde Katenbüll eine junge, verstörte Frau auf: unterernährt, im Nachthemd und blind. Als Sörensen endlich ihre Adresse herausfindet, eröffnet sich ihm ein Geflecht aus Mord, religiösem Wahn und gut gehüteten Geheimnissen. Der Kriminalkommissar muss sich jedoch nicht nur mit schweigsamen und misstrauischen Nachbarn auseinandersetzen, sondern merkt zusehends, welche Folgen das Absetzen seiner Medikamente hat ...

Der erste Film von und mit Bjarne Mädel, „Sörensen hat Angst“, wurde u. a. mit fünf Grimme-Preisen geehrt: Bjarne Mädel bekam die renommierte Auszeichnung sowohl für die Regie als auch für die Darstellung der Hauptfigur. Sven Stricker erhielt den Preis für das Drehbuch, Kristian Leschner für die Bildgestaltung und Katrin Wichmann für ihre Rolle als Jennifer.

Das Regie-Debüt von Bjarne Mädel: Sörensen hat Angst mit Bjarne Mädel, Katrin Wichmann, Leo Meier, Matthias Brandt, Peter Kurth u.a.

Mit einer Angststörung im Gepäck lässt sich Kriminalhauptkommissar Sörensen von Hamburg ins friesische Katenbüll versetzen. Er hofft, dass der kleine Ort ihm ein ruhiges, beschauliches Arbeitsleben bescheren wird. Doch Katenbüll ist grau und trostlos, es regnet ununterbrochen, die Einheimischen haben nicht gerade auf Sörensen gewartet. Und es kommt noch schlimmer. Gleich nach Sörensens Ankunft sitzt Bürgermeister Hinrichs im eigenen Pferdestall, so tot wie die ganze Umgebung. Schon die ersten Blicke hinter die Kleinstadtkulisse zeigen dem Kommissar: Hier kann man es wirklich mit der Angst zu tun bekommen.

Sörensen (Bjarne Mädel) hat Angst. Bild: Sender /  NDR / Michael Ihle
Sörensen (Bjarne Mädel) hat Angst. Bild: Sender / NDR / Michael Ihle