2 neue Filme werden gedreht: Der Passau-Krimi

„DonnerstagsKrimi im Ersten“: Drehstart für zwei weitere Filme der erfolgreichen Krimi-Reihe aus Passau mit Marie Leuenberger und Michael Ostrowski

Nach dem erfolgreichen Start der neuen Reihe aus Passau für den „DonnerstagsKrimi im Ersten“ haben am 26. Mai 2021 die Dreharbeiten zu zwei neuen Filmen begonnen. Unter der Regie von Andreas Herzog und nach Drehbüchern von Michael Vershinin ermitteln die Berliner Ex-Polizistin Frederike Bader (Marie Leuenberger) und der österreichische Privatdetektiv Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) wieder in der Dreiflüssestadt. In weiteren Rollen sind u.a. Nadja Sabersky, Stefan Rudolf, Xenia Tiling, Bettina Mittendorfer, Florian Karlheim, Husam Vhadat, Roland Schreglmann, Olivia Pascal und Sigi Zimmerschied zu sehen. Die Dreharbeiten in München und Passau dauern noch bis 24. Juli 2021. Die Ausstrahlung der Krimis aus Passau („Zu jung zum Sterben" und „Wo liegt die Wahrheit") ist für 2022 im Rahmen des "DonnerstagsKrimi im Ersten " geplant.

Die Berliner Ex-Polizistin Frederike Bader (Marie Leuenberger) und der österreichische Privatdetektiv Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) übernehmen ihren ersten gemeinsamen Auftrag – die Suche nach einer Studentin, die ihren Liebhaber bestohlen und sich dann abgesetzt hat. Zudem müssen Frederike und Zankl in eigener Sache aktiv werden. Zankl wird von dem Vater eines jungen Arabers kontaktiert. Der junge Mann ist vor einem Jahr in der Nähe von Passau verschwunden. Was der verzweifelte Vater nicht ahnt: Ahmed ist tot und das geht ausgerechnet auf das Konto des Mannes, den er für die Suche nach ihm engagiert: Ferdinand Zankl! Immer an der Seite von Zankl und Frederike: Frederikes resolute Tochter Mia (Nadja Sabersky), die ein großes Talent dafür hat, sich selbst in Schwierigkeiten zu bringen und diesmal sogar in Lebensgefahr.

Marie Leuenberger und Michael Ostrowski nehmen am 1. Oktober 2020 ihre Ermittlungen für den „DonnerstagsKrimi“ auf

Nachdem sie sich den Zorn eines Berliner Clan-Bosses zugezogen haben, landen eine Ex-Polizistin und ihre vorbestrafte Adoptivtochter im Zeugenschutzprogramm in der bayerischen Barockstadt Passau. Hier wagen sie einen Neuanfang – auch miteinander, und unter neuen Namen: Frederike (Marie Leuenberger) und Mia Bader (Nadja Sabersky). Niemand in Passau weiß von ihrer Vergangenheit — der von Frederike als ehemaliger BKA Spezialistin und der von Mia als vorbestrafter Drogendealerin. Das Duo aus dem ruppigen Berlin fühlt sich im schönen Passau vollkommen fremd. Mia arbeitet als Verkäuferin in einer Bäckerei, ihre Mutter in einer Schmiede. Die Tarnung funktioniert, bis Privatdetektiv Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) auf Frederike aufmerksam wird und beginnt, ihre Vergangenheit zu erforschen. Ist der melancholische Österreicher so harmlos, wie er sich gibt? Oder stellt er eine Bedrohung dar? Ist Zankl Freund oder Feind?

Im Zentrum steht eine Berliner Ex-Polizistin, die mit ihrer Tochter ein neues Leben im Zeugenschutz beginnt und in der Drei-Flüsse-Stadt auf einen dubiosen österreichischen Privatdetektiv trifft. Die Hauptrollen spielen Marie Leuenberger und Michael Ostrowski, in weiteren Rollen sind u.a. Nadja Sabersky und Bettina Mittendorfer zu sehen.

Alles auf Anfang - in der Drei-Flüsse-Stadt Passau. Nachdem eine Berliner Polizistin (Marie Leuenberger) gegen einen arabischen Clanboss ausgesagt hat, beginnt sie mit ihrer Tochter (Nadja Sabersky) ein neues Leben in Niederbayern - betreut vom Zeugenschutz: mit neuem Job, fiktiven Biografien und unter falschen Namen. Ab jetzt heißen sie Frederike und Mia Bader. Frederike trifft auf einen dubiosen Privatdetektiv (Michael Ostrowski) und hat nun Sorge, von ihm enttarnt zu werden. Mia vermisst ihre alte Heimat und nimmt heimlich Kontakt auf. Damit wird natürlich publik, wo die beiden Frauen sich aufhalten. Mit fatalen Folgen ...

„Der Passau-Krimi: Freund oder Feind" (AT) ist eine Produktion der Hager Moss Film (Produzentinnen: Kirsten Hager, Carmen Stozek) im Auftrag der ARD Degeto und des BR für Das Erste. Das Drehbuch stammt von Michael Vershinin, die Kameraführung liegt bei Michael Schreitel. Für die Redaktion zeichnen Stephanie Heckner (BR), Cornelius Conrad (BR) und Katja Kirchen (ARD Degeto) verantwortlich.

Marie Leuenberger (Frederike Bader) und Michael Ostrowski (Ferdinand Zankl). Bild: Sender / BR / ARD Degeto / Hager Moss Film GmbH / Hendrik Heiden
Marie Leuenberger (Frederike Bader) und Michael Ostrowski (Ferdinand Zankl). Bild: Sender / BR / ARD Degeto / Hager Moss Film GmbH / Hendrik Heiden